Ursachen für Zähneknirschen bei Erwachsenen



Zähneknirschen bei Erwachsenen kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Unter Zähneknirschen bei Erwachsenen wird das aufeinander Reiben der oberen und der unteren Zähne verstanden. Ursachen für Zähneknirschen können zum einen durch eine Fehlstellung der Zähne kommen und zum anderen sind Ursachen für Zähneknirschen vielfach bei Stress- und Überlastungssituationen der Betroffenen zu suchen.

Wenn sich die Betroffenen die Frage stellen – Zähneknirschen was tun? – dann können Entspannungsübungen oder gar eine komplette Veränderung der Lebenssituation dem Leiden zu Leibe rücken, sofern dies als die Ursachen für Zähneknirschen in Frage kommen.

Als weitere Maßnahme für eine Bruxismus Behandlung wird eine vom Zahnarzt angefertigte Aufbissschiene eingesetzt. Diese Aufbissschiene sorgt beim Zähneknirschen bei Erwachsenen dafür, dass die Zähne vor dem ständigen Abrieb durch das unbewusste aufeinander reiben der Zähne geschützt werden. Die Aufbissschiene wird in den meisten Fällen während der Nacht getragen, sodass die Bruxismus Behandlung kaum als störend empfunden wird.

Kinder bis zu einem Alter von 3 Jahren können bereits schon mit ihren Zähnen knirschen. Dies ist jedoch in diesem Alter ein natürliches Verhalten und hat den Zweck, die einschießenden Milchzähne einzuschleifen. Hier ist eine Bruxismus Behandlung nicht notwendig.

Anders liegt jedoch der Fall wenn das Zähneknirschen bei Erwachsenen oder bei Jugendlichen in Erscheinung tritt. In beiden Fällen sollte nach den Ursachen für Zähneknirschen geforscht werden. In manchen Fällen können Ursachen für Zähneknirschen an Fehlstellungen der Zähne oder an Fehlstellungen des Kiefers liegen. Die Bruxismus Behandlung erfolgt bei einer Fehlstellung der Zähne in der Regel durch Abschleifen der Zähne durch den Zahnarzt.




Copyright © 2021 zahnwissen.org