Wenn eine Zahnkrone oder Zahnkronen fällig werden!



Unter einer Zahnkrone versteht man den Teil des Zahnes, der aus dem Zahnfleisch herausragt. Ist dieser Teil des Zahnes so zerstört, dass er nicht mehr repariert werden kann, muss er mit einer Zahnkrone versehen werden. Nur so kann der Zahn erhalten bleiben. Zahnkronen werden aber auch zur Verschönerung oder zur Befestigung andere Zähne angebracht.

Einen Zahn zu überkronen ist recht aufwändig. Zunächst muss die natürliche Krone des Zahnes unter Betäubung abgeschliffen werden. Danach wird von diesen abgeschliffenen Zahn einen Abdruck genommen, der dem Zahntechniker als Modell dient. Bis zur Fertigstellung der künstlichen Zahnkrone wird der Zahn durch Metall oder Kunststoff geschützt. Ist die Krone fertig, wird sie auf den Zahnstumpf aufgesetzt und mit Zahn-Zement befestigt. Dieser haftet so stark, dass eine Entfernung der Zahnkronen ohne weiteres nicht möglich ist.

Künstliche Zahnkronen halten in der Regel zehn Jahre. Normalerweise muss der Patient nicht mit Komplikationen rechnen. Welches Material für die Zahnkronen verwendet wird, hängt in erster Linie vom Patienten und seinen finanziellen Mitteln ab. Eines der teuersten Materialien ist Gold. Es hat allerdings den Vorteil, dass es sehr lange haltbar ist. Unübertrefflich sind Vollkeramik-Zahnkronen. Sie werden ohne Metalle hergestellt haben eine große ästhetische Wirkung. Ob ein Zahn mit einer Zahnkrone versehen werden kann, hängt in erster Linie von den Schädigungen ab. Manche Zähne sind dermaßen zerstört, das auch eine Zahnkrone sie nicht mehr retten können.




Copyright © 2019 zahnwissen.org