Keramik Zahnspange - Eine besondere Zahnspangenart



Eine Keramik Zahnspange ist eine besondere Errungenschaft in der Kieferorthopädie um Fehlstellungen der Zähne auf ästhetische Art und Weise zu korrigieren. Da Zahnspangen aus Keramik transparent sind, ermöglichen sie das Durchscheinen der Farbe von den eigenen Zähnen. Dadurch fallen Keramik Zahnspangen weniger auf.

Die Trageeigenschaften einer Zahnspange aus Keramik ist mit den Trageeigenschaften einer Zahnspange aus Metall gleich zu setzten und stellen daher eine optimale Alternative dar.

Durch das aufwendigere Herstellungsverfahren haben Zahnspangen aus Keramik höhere Kosten als Metallzahnspangen. Dadurch, dass eine Keramik Zahnspange beim Tragen kaum sichtbar ist, sind sie besonders bei Jugendlichen sehr gefragt, weil sie kaum mit Hänseleien rechnen müssen.

Zahnspangen aus Keramik sich rund und glatt modelliert. Dieser Rundschliff hat keine lästigen Ecken und Kanten, sodass ein angenehmes Tragegefühl empfunden wird.

Auch in puncto Stabilität und Belastbarkeit weist eine Keramik Zahnspange aufgrund neuartiger Materialien keinerlei Nachteile mehr gegenüber einer Metall Zahnspange auf.

Da die Fertigung von Zahnspangen aus Keramik sehr Zeit- und Materialaufwendig ist, ist diese Methode der Zahnkorrektur auch teurer als die konventionelle Methode mit Metall Zahnspangen. Durch die hohen Kosten werden Keramik Zahnspangen auch nicht von den Krankenkassen bezuschusst.

Aber nicht nur Jugendliche wissen die ästhetischen Vorteile einer Keramik Zahnspange zu schätzen sondern auch Erwachsene, die sich einer Zahnkorrektur unterziehen wollen, nutzen gerne die optischen Vorteile der Zahnspangen aus Keramik. Da Keramik Zahnspangen kaum beim Tragen auffallen, können sie auch problemlos im Berufsleben getragen werden ohne die Optik zu beeinträchtigen.

Da die gesetzlichen Krankenkassen bei Erwachsenen nicht die Kosten für eine Zahnspange aus Keramik übernimmt, müssen diese vom Patienten selbst getragen werden. Bei Versicherten in einer privaten Krankenversicherung hängt es von dem abgeschlossenen Tarif ab, inwieweit sich die Krankenkasse an den Kosten für eine Keramik Zahnspange beteiligt.

Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll über den Abschluss einer entsprechenden Zahnzusatzversicherung nachzudenken um die entstehenden Kosten für eine Behandlung abdecken zu können.

Sofern die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung den Freibetrag überschreiten, kann die Behandlung für eine Zahnspange aus Keramik bei der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung angegeben werden.




Copyright © 2021 zahnwissen.org