Mit welchen Kosten ist für ein Zahnimplantat zu rechnen?



Für all diejenigen, die sich für ein Zahnimplantat entscheiden, steht im Vorfeld die Frage an, was kostet ein Zahnimplantat. Aus rechtlichen Gründen ist es deutschen Zahnärzten nicht erlaubt, Kosten für Zahnimplantate zu veröffentlichen. Die Preise für Zahnimplantate setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Wird zum Beispiel ein Knochenaufbau bei einem Patienten notwendig, werden sich die Zahnimplantate Kosten auf jeden Fall erhöhen.

So sind vor jeder Behandlung eine eingehende Untersuchung und ein Beratungsgespräch mit dem behandelnden Zahnarzt notwendig, um die Frage zu klären, was kosten Zahnimplantate?
Kosten für Zahnimplantate variieren auch von Region zu Region. So ist davon auszugehen, dass die Preise für Zahnimplantate in ländlichen Regionen deutlich geringer ausfallen können als in großen Städten. Um die die Kosten für Zahnimplantate genau vergleichen zu können, empfiehlt es sich, Kostenvoranschläge von verschiedenen Zahnärzten einzuholen.

Seit dem Jahr 2005 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Mitgliedern einen Festzuschuss für eine Zahnimplantatbehandlung. Dieser Festzuschuss ist abhängig vom Kieferbefund und bezuschusst nur den angefertigten und eingesetzten Zahnersatz. Dadurch verringert sich der Eigenanteil. Vor Beginn der Implantat Behandlung ist es jedoch erforderlich, bei der gesetzlichen Krankenkasse einen Heil- und Kostenplan einzureichen und diesen von der Krankenkasse genehmigen zu lassen.

Bei den Versicherten in einer privaten Krankenversicherung richtet sich der Zuschuss der Krankenkasse nach dem abgeschlossenen Tarif.

Bei Verlust von Backenzähnen wird eine so genannte Freiendsituation notwendig. Die Kosten für ein Zahnimplantat beim Backenzahn hängen ebenfalls stark von der individuellen Situation des Kiefers ab. Pauschal lassen sich die Kosten für ein Zahnimplantat beim Backenzahn nicht beziffern. Neben der Kiefersituation ist auch die Anzahl der fehlenden Backenzähne entscheidend, um die Kosten ermitteln zu können.

Entgegen der allgemeinen Meinung müssen die Kosten für Zahnimplantate nicht immer über den Kosten eines herkömmlichen Zahnersatzes liegen. Bei einer Zahnlücke eines einzelnen Zahnes belaufen sich die Preise für Zahnimplantate oft geringer, da keine weiteren Kosten für die Überkronung und Behandlung der Nachbarzähne anfallen.

Mittlerweile hat das Finanzgericht anerkannt, dass Zahnimplantate mittlerweile nicht nur aus kosmetischen Gründen sondern auch aus medizinischen Gründen relevant sind, da sie die Kaufähigkeit und die Aussprache deutlich verbessern. Aus diesem Grunde können die Kosten für Zahnimplantate steuerlich abgesetzt werden, da sie eine außergewöhnliche Belastung darstellen.




Copyright © 2021 zahnwissen.org