Zahnimplantat oder Brücke - die Qual der Wahl



Bei einen Zahnverlust von einem oder gleich mehreren Zähnen stellt sich die Frage – Zahnimplantat oder Brücke? Die Frage Zahnimplantat oder Brücke lässt pauschal nicht so einfach beantworten. Jede Zahnsituation ist unterschiedlich und von daher hängt die Entscheidung ob nun Zahnimplantat oder Brücke gewählt wird, von bestimmten Faktoren ab. Der Knochenaufbau beim Zahnimplantat sollte in ausreichender Form vorhanden sein, damit die Implantate auch gut verankert werden können und eine gute Chance zu Einheilung haben. Zahnimplantate werden im Vergleich zur Brücke heutzutage viel lieber von den Zahnärzten als Behandlungsmethode für den Zahnersatz angewendet, da durch Implantate der Knochenabbau reduziert wird und eine optimalere Bisssituation gewährleistet wird.

Besonders nachteilig bei einer Brücke ist, dass in den meisten Fällen auch gesunde Zähne angeschliffen werden müssen und dadurch beschädigt werden. Vorteile einer Brücke sind das schnelle Behandlungsergebnis.

Bei einer geringen Knochensubstanz muss jedoch ein Knochenaufbau beim Zahnimplantat erfolgen. Eine solche Behandlung ist oftmals sehr langwierig bis die gewünschte Endlösung erreicht ist.

In der Regel fallen die Kosten für Zahnimplantate im Vergleich zur Brücke auch höher aus. Wird dabei jedoch berücksichtigt, dass Zahnimplantate eine sehr lange Haltbarkeit haben und auch stark zum persönlichen Wohlbefinden beitragen sowie einen hohen Tragekomfort aufweisen, relativieren sich die Kosten für Zahnimplantate im Vergleich zur Brücke wieder.
Eine Brückenlösung eignet sich in der Regel nur bei kleineren Zahnlücken. Bei mehreren fehlenden Zähnen ist ein Zahnimplantat die optimale Lösung im Gegensatz zum herausnehmbaren Zahnersatz.




Copyright © 2021 zahnwissen.org